Pressemitteilungen

Presseberichte über Auftaktveranstaltung GRÜNE messen Stickoxidbelastung an Hauptverkehrsstraßen

Am 7.9. hat die Neue Presse und am 8.9. die Hannoversche Allgemeine über unseren Aufruf berichtet, die Stickoxidbelastung vor Ort selbst zu messen.

Auch zweiter Diesel-Gipfel enttäuscht Grüne: In Hannover drohen weiter Fahrverbote

Wie schon der erste Gipfel sind die Ergebnisse nicht ausreichend, um Fahrverbote in jedem Fall zu vermeiden. Dazu braucht es verbindlich technische Nachrüstungen für Diesel-PKW. Nur Software-Updates werden die Stickoxid-Belastung in Hannover kaum reduzieren. Das hat auch schon das Umweltbundesamt vorgerechnet.

Westphely: Industrie, Bund und Stadt müssen handeln Für Hannover reicht der Dieselgipfel absolut nicht aus

Das Umweltbundesamt hat verschiedenste Szenarien durchgerechnet, um herauszufinden, welche Effekte der so genannte „Dieselgipfel“ auf die giftige Luft in den Städten haben könnte. Die Ergebnisse sind allesamt niederschmetternd. Die Stadt darf nicht länger auf Bundesregierung und Industrie warten sondern muss handeln.

Pressemeldung Nr. 105 vom

Autobahn A1 Maaret Westphely: Dreister Versuch einer Privatisierungsabzocke

„Das ist der unglaublich dreiste Versuch einer Privatisierungsabzocke! Die durch die Klage erfolgte Drohung einer Insolvenz wird damit zur politischen Erpressung. Wir fordern vom Bund endlich eine Offenlegung der Systemmängel der Privatisierungskonzepte und den sofortigen Stopp weiterer Privatisierungsverfahren bei Straßenbau und Straßenunterhaltung.“

Pressemeldung Nr. 88 vom

Ifo-Studie zu Verbrennungsmotoren Maaret Westphely: Ein „Weiter so“ kann es nicht geben

„Ein einfaches ‚Weiter so‘ kann es nicht geben. Für das Ziel einer umweltfreundlichen Mobilität braucht es eine Strategie, denn nur durch einen klaren ordnungspolitischen Rahmen bekommen Industrie und Verbraucher Planungssicherheit. Dazu gehört es, massiv in den Ausbau der Ladeinfrastruktur für Elektroautos zu investieren, damit 2030 ein leicht nutzbares, flächendeckendes Netz zur Verfügung steht.“

150 Millionen Euro für Hochschulsanierungen in Niedersachsen Maaret Westphely: „Wir packen den Sanierungsstau an den Hochschulen und der Uni in Hannover an“

Die Landesregierung hat heute Details zum 150 Millionen Euro schweren Sanierungsprogramm für die niedersächsischen Hochschulen bekannt gegeben. In Hannover werden gleich mehrere Standorte von Universität und Hochschulen berücksichtigt.

Pressemeldung Nr. 64 vom

Bundesweiter ADFC-Fahrrad-Klimatest – Niedersachsen an der Spitze Maaret Westphely: Rot-grüne Fahrradpolitik zahlt sich aus

„Rot-Grün setzt auf das Fahrrad als wichtigen Verkehrsträger, um den CO2-Ausstoß zu begrenzen. Unsere fahrradfreundliche Politik kommt offensichtlich bestens bei den Menschen an – denn die Niedersachsen haben uns ein Super-Zeugnis ausgestellt.“

Maaret Westphely: Noch bessere Förderung der Kinder an immer mehr Schulen in der Region Ausbau von 12 Schulen in der Region Hannover zu Ganztagsschulen

Durch den Ausbau als Ganztagsschule können Kinder an den Schulen noch besser gefördert werden. Zusätzlich wird bei den Eltern die Vereinbarkeit der Betreuung ihrer Kinder mit ihrer eigenen Berufstätigkeit unterstützt.

Maaret Westphely: Es drohen Fahrverbote per Gericht Stickoxide belasten Atemluft

In Hannover wird der Grenzwert für Stickoxide weiterhin überschritten.

Die grüne Landtagsabgeordnete Maaret Westphely fordert daher, dass alle Vorschläge, die zu einer Verbesserung der Luft beitragen können, dringend auf den Tisch müssen.

Westphely wird Patin von inhaftierter iranischer Menschenrechtlerin Solidarität und Freiheit für Golrokh Iraee - Einsatz für Meinungsfreiheit im Iran

Mit der Übernahme der Patenschaft für die inhaftierte iranische Menschenrechtsverteidigerin Golrokh Ebrahimi Iraee setzt die Landtagsabgeordnete Maaret Westphely ein deutliches Zeichen für Menschenrechte. Frau Iraee sitzt seit dem 24. Oktober 2016 eine 6jährige Haftstrafe ab.